VPN für Steam: Der ultimative Guide (Stand: 2020)

Die Spiele-Plattform Steam ist in der Gaming Welt so gut wie jedem ein Begriff, egal ob Pro Gamer, Gaming-Veteran der ersten Stunde oder Casual Gamer – handelt es sich bei einigen der Spiele, die über die Valve-Plattform vertrieben werden doch um überaus beliebte Titel wie Portal, Counter Strike, Left 4 Dead, Team Fortress, Half-Life und Weitere.

Wenn du auf diesem Artikel gelandet bist, besteht eine große Chance, dass du dich dafür interessierst, einen VPN-Client in Verbindung mit Steam zu verwenden. Daraus können sich zahlreiche Vorteile ergeben, wie beispielsweise Zugriff auf Spiele, die in deiner Geo-Region (noch) nicht verfügbar sind. Jedoch gibt es bei der Verwendung von Steam in Verbindung mit einem VPN-Dienst auch einiges zu beachten.

In diesem Artikel möchten wir dir dabei helfen zu entscheiden, ob es für dich Sinn ergibt, Steam in Verbindung mit einem VPN-Client zu nutzen und was du dabei beachten solltest. Außerdem gehen wir auf die am häufigsten gestellten Fragen rund um die Nutzung von Steam in Verbindung mit VPNs ein.

Wie verwendet man einen VPN für Steam?

Die Nutzung des Shellfire VPN in Verbindung mit Steam ist denkbar einfach. Im ersten Schritt lädst du dir den VPN-Client ganz einfach für das Betriebssystem deiner Wahl kostenlos herunter:

Sobald du das Programm oder die App installierst hast, musst du dich nur noch für unseren Service registrieren, um diesen nutzen zu können. Auch dieser Schritt ist kostenlos, wenn du unseren kostenlosen Steam VPN mit Serverstandorten in Deutschland und den USA verwenden willst.

Möchtest du unseren Premium-VPN ohne Geschwindigkeitsbegrenzung und Serverstandorten in 35+ Ländern nutzen, so ist dies gegen eine geringe monatliche Gebühr möglich.

Jetzt Shellfire VPN kostenlos herunterladen!

Welche Vorteile bietet die Nutzung eines VPN-Clients in Verbindung mit Steam?

Einen VPN in Verbindung mit Steam zu nutzen bietet dir zahlreiche interessante Vorteile:

  • Geo-Blocking umgehen und Spiele früher spielen: Manchmal sind besonders angesagte Spieletitel nicht von Anfang an in allen Ländern und Regionen verfügbar, sondern zunächst beispielsweise exklusiv in den USA. Die Nutzung eines VPNs ermöglicht es dir, beispielsweise eine amerikanische IP-Adresse vorzutäuschen und damit frühzeitig Zugriff auf langersehnte Spiele zu erhalten.
  • Trotz Firewall spielen: An manchen Orten, beispielsweise in der Arbeit, in Universitäten oder sogar Hotels, werden ausgehende Verbindungen von Steam blockiert, um dich daran zu hindern zu spielen oder Spiele via Steam herunterzuladen. Durch die Verwendung eines VPN-Dienstes werden solche Beschränkungen wirkungsvoll umgangen.
  • Cyber-Attacken verhindern: Bei Online-Games kann es unter Umständen vorkommen, dass man Opfer von DDoS Attacken oder anderen Arten von Cyber-Kriminalität wird. Auch hier schafft ein VPN wirkungsvoll Abhilfe.

Für weitere Informationen rund um das Thema VPN für Gamer, empfehlen wir dir unseren Artikel zu diesem Thema zu lesen. Außerdem haben wir auch einen Artikel verfasst, in dem wir beschreiben wie du unseren VPN-Service in Zusammenhang mit Konsolen wie etwa der PlayStation 4 oder der Xbox 360 verwenden kannst.

Steam ist mit seiner großen Auswahl an Spielen und seinen attraktiven Preisen bei Gamern aus aller Welt äußerst beliebt. (Foto: piotrkt/123RF)

Kann mich Steam bannen, wenn ich einen VPN verwende?

Zunächst sei erwähnt, dass wir keine Rechtsexperten sind. Wir übernehmen keine Haftung für jedwede Schäden die dadurch entstehen, dass du die Informationen aus diesem Artikel umsetzt.

Anders als auf der PlayStation oder Xbox ist es verhältnismäßig einfach, einen VPN-Dienst in Verbindung mit Steam zu nutzen. Dennoch besteht grundsätzlich das Risiko, dass du von Steam gebannt wirst, wenn du einen VPN verwendest. So heißt es in den Nutzungsbedingungen von Steam:

Sie verpflichten sich, weder ein IP-Proxying noch ein sonstiges Verfahren einzusetzen, um den Ort Ihres Wohnsitzes zu verschleiern, wobei dies sowohl im Hinblick auf eine Umgehung von geografischen Beschränkungen hinsichtlich der Inhalte von Spielen als auch für Käufe zu an Ihrem geografischen Standort nicht geltenden Preisen als auch für sonstige Zwecke einer entsprechenden Verschleierung gilt. Falls Sie gegen diese Pflicht verstoßen, ist Valve berechtigt, den Zugang zu Ihrem Benutzerkonto zu unterbinden.

Es ist grundsätzlich also nicht ratsam, VPN in Verbindung mit Steam zu verwenden, wenn du gezielt von Steam erhobene geographische Beschränkungen umgehen willst oder es dein Ziel ist, mithilfe des VPNs Spiele auf Steam zu günstigeren Preisen zu kaufen.

Wer einen VPN nutzt, um dadurch beispielsweise der Verfolgung oder Sperren durch Regierungen zu entgehen (siehe hierzu beispielsweise unsere Artikel zur VPN-Nutzung in Dubai, China oder Saudi Arabien), hat wohl weniger zu befürchten. Ein gewisses Risiko verbleibt aber immer.

Alles in allem solltest du, während du eine VPN-Verbindung verwendest unter keinen Umständen versuchen, Spiele zu einem günstigeren Preis zu erwerben als in deiner Heimatregion oder in deinem Land nicht verfügbare Spiele oder Gegenstände kaufen. Dass du anderen Spielern keinen Schaden zufügen solltest, ist wohl selbstredend.

Fazit

Die Nutzung eines VPN-Dienstes in Zusammenhang mit Steam mag auf den ersten Blick reizvoll erscheinen, bietet aber durchaus gewisse Risiken. Solltest du planen, einen VPN in Verbindung mit Steam zu verwenden, dann musst du unbedingt abwägen, ob dir die möglichen Vorteile das Risiko wert sind, das du eingehst.

Titelbild: Monsit Jangariyawong/123RF

5/5 (2)

Wie gefällt dir dieser Artikel?