Deutsche IP im Ausland: Kostenlos und einfach

Wer auf das deutsche Internet zugreifen möchte, sich aber selbst gerade oder generell im Ausland aufhält, hat verschiedene Optionen. Entweder musst du damit leben, dass gewisse Inhalte im Ausland zensiert oder eingeschränkt werden, oder alternativ setzt du auf ein VPN. Warum es sinnvoll sein kann, eine deutsche IP-Adresse außerhalb des Landes vorzutäuschen, verraten wir dir in diesem Artikel.

Was bringt es, eine deutsche IP-Adresse vorzutäuschen?

Es gibt viele Gründe, auch im Ausland auf einen VPN-Anbieter zu setzen. Selbst, wenn du dich in Deutschland aufhältst, stellt die Anonymität einen großen Vorteil dar und auch für den Zugang zu ausländischen Inhalten kann ein VPN Abhilfe schaffen. Befindest du dich dagegen selbst außerhalb des Landes, so kannst du mit einer deutschen IP-Adresse durch ein VPN-Netzwerk ganz einfach auf die Inhalte zugreifen, die für dich gesperrt sind.

Zugriff auf Mediatheken und Streaming-Dienste in Deutschland

Im Ausland hast du ohne eine deutsche IP-Adresse keinen Zugriff auf alle Internet-Inhalte, wie du sie mit einer deutschen IP hättest. Das Internet ist ganz automatisch auf deinen Standort zugeschnitten und demnach auch leider ein wenig eingeschränkt.

Dabei kommt es ganz darauf an, auf welchen Dienst du zugreifst. Kostenpflichtige Dienste, wie beispielsweise

  • Netflix
  • Amazon Prime
  • Sky Go
  • Spotify Premium

bieten mit einem deutschen Account nun an, die kostenpflichtigen Inhalte auch im EU-Ausland ohne deutsche IP-Adresse zu streamen. Das bedeutet, dass du auf diese Inhalte auch so zugreifen kannst, wenn du im Urlaub bist.

Bei kostenlosen Diensten ist das sogenannte Geoblocking allerdings noch nicht abgeschafft. Möchtest du beispielsweise im Ausland per Livestream ein aktuelles Fußballspiel über die öffentlichen Sender schauen, dann sieht es meistens schlecht für dich aus.

Unser Tipp: Mit einer deutschen IP-Adresse umgehst du all die Probleme und sorgst außerdem vor, falls das Geoblocking doch wieder zuschlagen sollte. Per VPN kannst du dir in Minutenschnelle eine eigene IP-Adresse aus Deutschland zulegen und diese bei deinen Internet-Aktivitäten nutzen.

Zugriff auf gesperrte Webseiten

Auch beim Zugang auf Webseiten kann eine deutsche IP-Adresse hilfreich sein, wenn du selbst im Ausland unterwegs bist. Umgekehrt ist es ebenfalls nützlich, mittels VPN-Dienst eine US-amerikanische IP-Adresse vorzutäuschen, um beispielsweise auf Webseiten zu gelangen, die (mit der DSGVO-Einführung noch stärker) bestimmte europäische Internet-Nutzer von Webseiten ausschließt.

Anonymität im Internet

Das Thema Datenschutz im Internet ist ein wichtiges Thema. Nicht jeder nimmt den Schutz ernst, weshalb es immer wieder zu Problemen, Angriffen und Sicherheitslücken im Netz kommt. Umso besser wäre es, überhaupt nicht mit den eigenen Daten im Internet unterwegs zu sein, sondern stattdessen einen anonymen Zugang zu nutzen.

Mit einem VPN-Dienst ist genau das möglich. Wähle eine IP-Adresse aus einem Land deiner Wahl und schon bist du mit einem gewünschten Gerät verbunden. So kannst du nicht nur auf Inhalte zugreifen, die sonst beschränkt wären, sondern bist vor allem sicher und anonym im Internet unterwegs.

Anleitung: Deutsche IP-Adresse mit dem Shellfire VPN

Wenn du dich in Deutschland aufhältst, dann besitzt du auch ganz automatisch eine deutsche IP-Adresse. Bist du dagegen gerade im Urlaub im Ausland oder wohnst als Deutscher im Ausland, dann steht dir keine deutsche IP zur Verfügung. In diesem Fall kann es sinnvoll sein, per VPN eine deutsche IP-Adresse vorzutäuschen. Wie das funktioniert, zeigen wir dir nachfolgend.

Du kannst dich für eine von zwei Möglichkeiten entscheiden, um per VPN ins Netz zu gelangen und von den zahlreichen Vorteilen zu profitieren.

  • Das Shellfire VPN ist kostenlos und steht für iOS, Android, Windows sowie Mac OS X zur Verfügung. Lade dir die App ganz einfach herunter und baue in wenigen Schritten eine VPN-Verbindung auf, um eine deutsche IP-Adresse zu erhalten.
  • Die Alternative ist die Shellfire Box. Hierbei handelt es sich um eine Hardware-Lösung, die du einfach anschließt und das gewünschte Gerät danach mit der Box verbindest. Hiermit ist es unter anderem auch möglich, Konsolen oder TV-Sticks mit einer deutschen IP-Adresse zu nutzen.

Ist es legal, eine deutsche IP-Adresse zu simulieren?

Auf diese Frage können wir keine ganz eindeutige Antwort geben. In 95a UrhG ist der “Schutz technischer Maßnahmen” geregelt. Juristen wiederum gehen davon aus, dass diese Proxy-Sperre nicht wirklich wirksam ist, da sie sich leicht umgehen lässt. Nach dem aktuellen Wissensstand nach dürfte es demnach legal sein, Proxy-Sperren zu umgehen.

Wichtig: Es kommt ganz darauf an, welche Sperren du umgehen möchtest. In einigen Fällen ist beispielsweise in den AGBs einer Webseite geregelt, dass sich die Nutzer auch in Amerika befinden müssen, wenn sie die Internetseite besuchen. Bei derartigen Verstößen ist aber zumindest mit keinen großen Strafen zu rechnen, höchstens mit einer Sperre der IP.

Fazit

Es gibt einige Gründe, sich auch im Ausland für eine deutsche IP zu entscheiden. Mit einer schwedischen, französischen oder amerikanischen IP-Adresse erhältst du ganz automatisch andere Ergebnisse bei Google, Streaming-Anbietern, Musik-Anbietern und Co. Möchtest du diese Sperren oder Einschränkungen vollständig umgehen, so wirst du nicht um einen VPN-Dienst herumkommen. Dieser ist kinderleicht einsatzbereit und kostet je nach Auswahl auch überhaupt kein Geld. Probiere es einfach aus und surfe mit einer deutschen IP-Adresse anonym und sicher im Netz.

Titelbild: maridav/123RF

4.5/5 (10)

Wie gefällt dir dieser Artikel?