Schließen [X] Du benutzt ein Android-Gerät. Shellfire VPN im Google Play Store downloaden.
Schließen [X] Shellfire Box
Eine kleine Box, die alle Deine Geräte mit unserem VPN-Netz verbindet.
Jetzt zur Bestellung im Online-Shop verfügbar

Anleitungen

SSL-Verbindung

Ihren IRC-Bouncer SSL-fähig zu machen erfordert mehrere in sich abgetrennte Schritte:

1. IRC-Bouncer auf Port umziehen, der mit "28" beginnt (nur PsyBNC)
2. Die richtige Software installieren
3. Mit SSL auf den IRC-Bouncer verbinden
4. Den IRC-Bouncer mit SSL ins IRC verbinden


1. IRC-Bouncer auf Port umziehen, der mit "28" beginnt (nur PsyBNC)
Bei Shellfire sind SSL-Verbindungen lediglich von Ports die mit "28" beginnen aus möglich.

Sollte sich Ihr IRC-Bouncer bereits auf einem solchen Port befinden, können Sie mit Schritt 2 fortfahren.

Wenn sich Ihr IRC-Bouncer noch nicht auf einem solchen Port befindet, müssen Sie diesen zunächst dorthin umziehen.
Klicken Sie links im Menü auf Kundencenter und dann Meine IRC-Bouncer. Klicken Sie für den IRC-Bouncer, mit dem Sie SSL verwenden möchten auf den Link wechseln in der Spalte Server. Auf der folgenden Seite wählen Sie bitte den Link Server-Wechsel mit direkter Portauswahl. Auf der nun erscheinenden Seite wählen Sie bitte einen beliebigen Port, der mit "28" beginnt, z.B. "28002". Klicken Sie dann auf Bouncer umziehen und warten einige Minuten.

Ihr Bouncer befindet sich nun auf einem SSL-fähigen Port und kann mit SSL genutzt werden.


2. Die richtige Software installieren
Sie benötigen SSL-Unterstützung für Ihr Betriebssystem und einen SSL-fähigen IRC-Client.

Der Vorgang wird hier beispielhaft an der weit verbreiteten Windows / mIRC-Kombination erklärt, die wohl für meisten Nutzer passend sein wird. Für andere Betriebssysteme / IRC-Clients gestaltet sich der Konfigurationsprozess aber ähnlich.

a) mIRC: mIRC unterstützt SSL erst ab Version 6.14. Sollten Sie also eine ältere Version verwenden, müssen Sie diese zunächst updaten. mIRC können Sie unter folgender URL herunterladen: mIRC Download

b) OpenSSL: Die SSL-Unterstützung erhalten Sie z.B. durch Verwendung von OpenSSL für Windows. OpenSSL unterliegt der GPL und kann in aktueller Version unter folgender URL heruntergeladen werden: OpenSSL Download


3. Mit SSL auf den IRC-Bouncer verbinden
Um zu den mIRC-Einstellungen zu gelangen, gehen Sie bitte wie folgt vor: Klicken Sie in mIRC auf File, Select Server..., Connect-Servers. Wählen Sie dort Ihren bereits hinzugefügten IRC-Bouncer aus und klicken auf Edit. Nun können Sie die folgenden Anpassungen vornehmen:
a) Host anpassen
PsyBNC: Verbinden Sie in jedem Fall auf ssl.server8.shellfire.net
ShroudBNC: Keine Änderung nötig, weiterhin auf server2.shellfire.net verbinden.
b) Port anpassen
Damit mIRC versteht, dass es sich mit SSL auf den IRC-Bouncer verbinden soll, muss dem Port ein "+" vorangestellt werden. An Stelle von beispielsweise "28001" also "+28001".

ShroudBNC: Hier bitte den Port aus den IRC-Bouncer Details verwenden, aber ebenfalls ein "+" voranstellen.


4. Den IRC-Bouncer mit SSL ins IRC verbinden
Der Verbindungsprozess ins IRC gestaltet sich mit SSL ähnlich dem ohne SSL. Er erfolgt ebenfalls mit dem /addserver-Befehl. Es muss dem Server (erster Parameter) hier lediglich ein S= vorangestellt werden, um dem IRC-Bouncer mitzuteilen, dass dieser doch bitte SSL benutzen soll. Ihr IRC-Bouncer verbindet sich nun mit SSL-Verschlüsselung ins IRC.

Ein Beispiel für das Link-Net:
PsyBNC:
/addserver S=irc.link-net.org:7000

ShroudBNC:
/sbnc set ssl on
/sbnc set server irc.link-net.org 7000


Tipp 1: Beachten Sie bitte auch, dass nicht jedes IRC-Netzwerk SSL unterstützt. Hinweise hierzu finden Sie auf der Webseite des jeweiligen IRC-Netzes.
Tipp 2: (nur PsyBNC) Prüfen Sie bitte mit dem /listservers-Befehl, dass keine IRC-Server mehr in Ihrer Liste stehen, die nicht das S= vorangestellt haben. Sollten Sie noch solche Server in Ihrer Liste haben, löschen Sie diese mit dem /delserver-Befehl.